• Agentur für Webdesign - Balance of Communication

Responsive ist die Steigerung von Mobile-Friendly

Responsive ist die Steigerung von Mobile-Friendly

1000 500 Face & Content

Responsive vs. mobile-friendly Websites – was ist der Unterschied. Ich  beginne damit, Licht ins Dunkel zu bringen, und möchte erklären worin sich responsive und mobile-friendly Websites unterscheiden. Danach wissen wir worüber wir reden.


Nur responsive Websites funktionieren wirklich gut auf allen Endgeräten!  Jede Website sollte responsiv sein. Was heißt aber nun „responsive“ und „mobile-friendly“ genau?

 

Responsive Design

heißt ins Deutsche übersetzt sich anpassendes Design. Eine responsive Website ist eine Website, die auf die Ausgabegröße des mobilen Geräts reagiert und im Layout wandelbar ist.  Text und Bilder wechseln beispielsweise von einem dreispaltigen Layout auf einem größeren Display zu einer einspaltigen Anzeige auf einem kleinen Display. Die Elemente die zuvor spaltig nebeneinander angezeigt wurden, sortieren sich nun untereinander. Auf einem Smartphone kann sich eine Website so stark nach unten verlängern. So ist es sinnvoll auf kleinen mobilen Endgeräten Teilinhalte wie schmückende Bilder auszublenden, um den Kernbotschaften den nötigen Raum zu geben.

Wenn Sie eine Website auf dem Desktop betrachten, können Sie prüfen, ob eine Website responsives Verhalten aufweist, indem Sie die Fenstergröße Ihres Browsers vom Vollbild auf sehr klein reduzieren. Wenn sich das Layout wandelt  und die Menüleiste gar zum Hamburger Menü (drei Balken) wechselt, ist das ein Beweis für ein responsives Design.

 

Mobile-friendly Design

Eine für Mobilgeräte optimierte Website ist so konzipiert, dass sie auf allen Geräten unverändert angezeigt wird. Einige Funktionen wie Dropdown-Menüs für die Navigation sind eingeschränkt, da sie auf Mobilgeräten nur schwer zu verwenden sind. Die Website ist buchstäblich die gleiche. Bild und Text werden in den Größen verändert ausgegeben. Ansonsten ist der Inhalt statisch und verändert sich in seiner Anordnung zueinander nicht. Die Navigation ist vereinfacht.

Und was ist nun die richtige Lösung?

Meine Antwort: Responsives Design! Mobile friendly ist meiner Einschätzung nach schon ein Schritt in die richtige Richtung, stellt aber eigentlich einen technischen Zwischenschritt in der rasanten Entwicklung der mobilen Technologie dar. Man könnte es auch als Übergangsnotlösung bezeichnen. Mobile-friendly Websites funktionieren, aber bieten kein optimales Besuchererlebnis. Websites die heute nicht mal mobile-friendly sind, sollten beherzt diesen Zwischenschritt übergehen und gleich auf responsives Design setzen.
Wer heute nicht mal eine mobile-friendly Website hat, wird keine guten Aussichten bei Suchmaschinen haben. Ohne Smartphones geht kaum noch etwas. Oft läuft doch die Vorrecherche übers Handy. Ist das bei Ihnen nicht auch so? Und damit Google seinen Suchern ein schönes Sucherlebnis bescheren kann, fallen alle Website ohne diese Mindestanförderung mobile-friendly bei der Suche hinten runter.