• Agentur für Webdesign - Balance of Communication

SEO Tipps für Anfänger

SEO Tipps für Anfänger

1000 500 Face & Content

3 SEO Tipps für Anfänger

ERSTENS: Testen Sie mit „Control + F“ auf Schlagwortdichte und prüfen Sie die Metadaten. ZWEITENS: Langfristige SEO-Vorteile mit Page Authority durch gute Beziehungen. DRITTENS: Optimieren Sie Ihre Sitemap.

1. Testen Sie mit „Control + F“ auf Schlagwortdichte und prüfen Sie die Metadaten!

Kontrollieren Sie alle Ihre Seiten durch indem Sie sie im Browser öffnen und die Tastenkombination Strg + F drücken. Unten im Browserfenster öffnet sich ein Eingabefeld. Hier geben Sie das Focus-Keyword ein, also das Schlagwort mit dem die entsprechende Seite ins Rennen geht. Stellen Sie sich dann folgende Fragen:

  • Erscheint das Focus-Keyword auf der Seite?
  • Wie oft erscheint es auf der Seite? Nur einmal?
  • Wie wird es verwendet?
  • Ist es in der Kopfzeile und im Text?
  • Oder wird er als Linktext eingesetzt?

Wenn Sie das Focus-Keyword in der Kopfzeile oder im Textkörper nicht sehen, haben Sie eine Keyword-Dichte, die gegen Null geht. Dies beantwortet die Frage, warum Sie nicht ranken.

Wenn Sie den Strg + F-Test nicht bestanden haben, wird auch Google die Seite für inhaltlich schwach halten.

Wenn Sie das Aufkommen eines Schlüsselwortes zählen, zählen Sie keine Links oder Menüpunkte der Navigation. Ein Linktext trifft keine Aussage für die Seite auf der er gesetzt ist. Der Linktext sagt der Suchmaschine, dass das Schlagwort Relevanz für die Seite hat, auf die es verweist.

Der  Strg + F-Test zeigt nicht alles ….

Was ist mit dem Titel einer Webseite?

Obwohl das Titel-Tag der wichtigste Teil der SEO-Betrachtung auf der Seite ist, wird es durch den Test nicht berücksichtigt, da das Titel-Tag als ein Teil der Metadaten im Kopfteil  einer HTML-Seite sitzt und nicht im sichtbaren Bereich einer Seite selbst. Sie müssen also Sorge tragen und prüfen, ob es tatsächlich dort eingetragen ist. SEO-Tools können Sie bei der Versorgung der Metadaten unterstützen.

Was ist mit Metabeschreibungen?

Hier verhält es sich genauso wie beim Titel. Sie ist nicht im sichtbaren Bereich der Webseite und wird vom Test nicht erfasst. Aber es ist ein wichtiger Ort und auch hier sollte das Focus keyword verwendet werden. Zusammen mit dem Titel ist die Meta-Beschreibung oft Teil des „Snippets“, wenn die Seite in den Suchergebnissen rangiert.

 

Was ist mit dem Alt-Text?

Natürlich sollten Sie das Focus Keyword auch für die Bilder verwenden, die auf dieser Seite eingesetzt werden und im Kontext damit stehen.  Beachtet sollte werden, dass der Alt-Text ein wichtiger Suchranking-Faktor ist. Erfahren Sie, wie Sie die Felder der Bild-Metadaten richtig behandeln in meinem Beitrag ‚Die WordPress-Bild-Metadaten richtig füllen: Titel, Beschriftung, Alt-Text und Beschreibung‘.

 


Zusammengefasst sollten Sie also diese SEO Tipps in die Tat umsetzen:

verdeutlichen Sie die Relevanz des Focus Keywords indem Sie es durch Verwendung im Titel, in der Überschrift, in der Meta-Beschreibung und natürlich auch im Fließtext vorkommen lassen. Es gibt keine goldene Regel für die Häufigkeit. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Seite konkret und gehaltvoll ist. Eine durchschnittliche hochrangige Seite zählt 1500 Wörter. Geben Sie Ihren Webseiten also etwas Gewicht.

 

 

2. Langfristige SEO-Vorteile mit Page Authority durch gute Beziehungen

Geht es um SEO und das Ranking Ihrer Website kommen Sie nicht drum herum sich mit dem Begriff Page Authority (PA) zu befassen.

Denn um zu ranken, braucht man Page Authority. Diese wiederum ist eng verknüpft mit externen Links, die auf Ihre Seite verweisen. Aber wie kommt man zu diesen externen Links, auch Back-Links genannt? Sie müssen Beziehungen herstellen.

Aber lassen Sie uns zunächst zurück zur Page Authority gehen. PA  sagt aus, wie gut eine bestimmte Seite auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten (auch SERP = search engine result pages) platziert wird. Die Werte der Page Authority reichen von 1 bis 100. Eine höhere Punktzahl deutet auf einen höheren Rang.

Im Grunde geht die Werbung um Back-Links nicht ohne gute Web-Inhalte. Allein bei der Eintragung in Kataloge oder Branchen-Listen sind Ihr Fleiß und Ihre Gründlichkeit gefragt. Alle anderen Back-Links wird sich Ihr Content verdienen müssen. In meinem Artikel „Machen Sie Ihre Website bekannt“ lesen detailliert über die Grundvoraussetzungen der Linkbildung: Zeigen Sie sich. Knüpfen Sie Bande mit anderen Websites. Nutzen Sie dafür Social Media und Kontakte aus dem Real Life.

 

3. Optimieren Sie Ihre Sitemap

Allein in der Struktur Ihrer Website steckt enormes SEO-Potential. Der Erfolg hängt von der Erstellung einer Keyword-basierten Website-Architektur mit möglichst vielen Seiten ab. Die Keywords bilden den wirksamen Kleber zwischen den Seiten. Dieser Kleber ist so klebrig, dass Suchmaschinen dran haften bleiben.

Erstellen Sie nach Möglichkeit keine Gesamtserviceseite, auf der alle Ihre Leistungen an einem Ort aufgelistet sind. Zumindest sollten Sie dafür sorgen, dass Sie auch für jede von Ihnen angebotene Dienstleistung eine eigene Unterseite erstellen. So haben Sie Gelegenheit mit einem Schlagwort auf entsprechende Unterseite zu verweisen und erzeugen so diesen wunderbaren Linkkleber, an dem Suchmaschinen anhaften.

Gründet Ihr Unternehmen auf einem starken Team nutzen Sie die Power auch für Ihre Website und erstellen für jedes Teammitglied eine eigene Seite. Diese Seiten haben dann die Chance, für den Namen jeder Person zu ranken.

So können Sie mit den wichtigsten Schlagworten für Ihre Unternehmung, Ihr Projekt verfahren. Nutzen Sie die statischen Seiten für das „tragende“ Gerüst Ihrer Website, für die Das-sind-wir und-das machen-wir-Fakten.  Die WordPress-Beiträge eigenen sich wunderbar dafür bildenden und aufklärenden Inhalt zu setzen und die Antwortsuchenden anzusprechen. Auch wenn Sie zu Recht befürchten, dass sich nicht aus allen Seitenbesuchern Kundenanfragen generieren lassen, müssen Sie wissen, dass auch diese stillen Seitenbesucher Ihrem Webprojekt Gutes tun: sie verweilen und sorgen somit für gutes Ranking.