Zur richtigen Domain finden

Zur richtigen Domain finden

Zur richtigen Domain finden 768 384 Face & Content - Agentur für Webdesign

Mit der Entscheidung für den richtigen Domainnamen werden Sie eine Zeit leben müssen und Ihre Website auch. Der Domainname wird Einfluss auf das Ranking haben. Eventuell haben Sie schon Ideen? Was genau ist wichtig zu beachten bevor Sie loslegen und eine Domain registrieren?

Mit welcher Wirkung geht der Name ins Web und welche Domainnamen sollten Sie lieber wieder fallen lassen? Wie man schlau entscheidet und eine Domain wählt, die Gutes leistet für SEO und Branding wird hier kurz angerissen.

  1. Lassen Sie Ihre Marke sprechen!

Eine beschreibende Domain sagt den Usern worum es Ihnen geht, mit welcher Haltung sie unterwegs sind, was Sie leisten und kann gleich zu Beginn für Klarheit sorgen.

  1. Leicht aussprechbar

Achten Sie darauf, dass der Name gut von der Zunge geht und nicht holpert.

  1. So kurz wie möglich!

Je weniger Zeichen ein Domain-Name hat, desto einfacher ist er zu tippen, zu sagen, zu teilen und desto weniger wird er auf Social-Media-Sharing-Plattformen und Suchergebnissen verkürzt. Auch für generierte Emails der Domain ist es eleganter, wenn diese nicht in ganzer Zeilenlänge diktiert werden müssen.

  1. Die Endung

Vieles spricht für klassische Endungen. Neue TDLs wollen gut überlegt sein. Warum wählen wir immer noch gerne .com oder .de, wenn es doch viele andere TLD-Erweiterungsoptionen gibt? Die Antwort lautet: .com und .de (für deutsche Domains) sind die bekanntesten und am besten zugänglichen TLDs.

Cognitive fluency, also zu Deutsch die Verarbeitungsflüssigkeit, zeigt an mit welcher Leichtigkeit Informationen verarbeitet werden. Gängige TDLs helfen der Marke sich als Domain schneller zu etablieren.

  1. Verwechslungsgefahr

Bekannte Marken behaupten ihre Position am Markt. Kreieren Sie Ihren Domainnamen nicht zu nah an einer bestehenden Marke. Das kann teure juristische Auseinandersetzungen bedeuten. Riskieren Sie nichts und recherchieren Sie gut. Marken-, Handels- und Gewerberegister geben online Auskünfte.

  1. Intuitive Domain

Ein guter Domainname gibt den Leuten eine Vorstellung davon, worum es bei einer Website geht. Eine intuitive inhaltliche Erfassung durch den Nutzer ist ein Vorteil für die Website.

  1. Sensible Verwendung von Schlagworten

Schlüsselwörter, also Schlagworte in einem Domain-Namen können die Cognitive fluency begünstigen und sind aus der SEO-Perspektive keine schlechte Wahl für den Domainnamen. Für Google selbst und andere Suchmaschinen spielt das zwar nur eine untergeordnete Rolle aber als Ankertext eines Links, die Sie von Websites erhalten und auf Ihre Domain verweisen, kann sich das zu Ihrem Vorteil auswirken.

Welche Schlagworte aber sind hierbei sinnvoll? Das sollte zunächst herausgefunden werden. In meinem Artikel ‚Wie man Schlüsselwörter findet und sich für die richtigen entscheidet‘ lesen Sie zum Thema mehr. Diese Recherche als Vorarbeit kann Ihnen Entscheidungssicherheit bei der Auswahl Ihrer Domain geben.

Widerstehen Sie jedoch zu schlagwortreiche Domainnamen zu bilden. Der Vorteil überwiegt dann nicht mehr. Negative Assoziationen seitens der Nutzer und intelligenter Suchalgorithmen würden Ihnen dann auf die Füße fallen.

  1. Modifizieren geht klar

Wenn Ihr Domainname nicht verfügbar ist, können Sie ein Suffix oder ein Präfix hinzufügen oder eine alternative TLD-Erweiterung zu verwenden. Es ist in Ordnung, mit Ihrer Online-Marke ein bisschen kreativ zu sein. Natürlich kann ein offline etablierter Unternehmensname nicht aufgegeben werden, einer idealen Domain zuliebe. Ist Ihr Wunschdomain bereits vergeben, verzagen Sie nicht und gehen es sportlich an. Sie werden eine gute Lösung finden!

Fazit:

Die Auswahl eines Domainnamens ist somit alles andere als einfach. Jeder möchte eine Website, die sowohl denkwürdig als auch aussagekräftig ist und gleichzeitig beschreibt, worum es bei Ihrer Marke geht. Aber selbst wenn Sie Ideen entwickelt haben, müssen Sie mitunter feststellen, dass diese Domain bereits vergeben ist. Das führt zurück zum Brainstorming und manchmal möchte man sich die Haare raufen. Ich kenne dieses Gefühl zu genau!

An diesem Punkt oder auch schon früher, wenn Nerven geschont werden wollen, sollte ein Domain-Generator zum Einsatz kommen. Davon gibt es einige zu finden.  Meine 6 Favoriten möchte ich Ihnen hier als Link zur Website auflisten. Jeder Generator hat seine Vor- und Nachteile. Die Suche breit aufzustellen und verschiedene Generatoren parallel zu bemühen, ist eine von mir verfolgte Strategie.

Back to top

Datenschutz-Einstellungen
Unsere Website verwendet Web Fonts von Google. Durch die Nutzung dieser Web Fonts wird es möglich, Ihnen die von uns gewünschte Darstellung unserer Website zu präsentieren unabhängig davon, welche Schriften Ihnen lokal zur Verfügung stehen. Dies erfolgt über den Abruf der Google Web Fonts von einem Server von Google in den USA. Sie können hier darauf Einfluss nehmen.

Diese Website verwendet nur essenzielle Cookies. Der 'resolution'-Cookie merkt sich die Bildschirmgröße und unterstützt so die richtige Ausgabegröße für diverse Endgeräte. Das VG Wort Zählpixels ist für den Betrieb der Webseite essenziell, um die Kopierwahrscheinlichkeit einzelner Texte durch die VG Wort zu erfassen und somit die Vergütung gesetzlicher Ansprüche von Autorenschaften zu ermitteln. Es wird über den Einsatz des Zählpixels näher in der Datenschutzerklärung aufgeklärt. Der 'eut-privacy-consent'-Cookie merkt sich, ob Sie Ihr Einverständnis zur Cookieverwendung gegeben haben, damit Sie nicht mit jedem Seitenbesuch erneut Ihr Einverständnis erklären müssen.